Wanzer bekommt vollwertigen Hochwasserschutz

Stand der Bauarbeiten im Juli 2019 (Foto: Krei)

Seit jeher stehen die Häuser von Wanzer auf dem Deich am Aland unweit der Mündung in die Elbe bei Schnackenburg. Bei jedem Hochwasser kriecht das Wasser in den Ort und bedroht Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Viele Anstrengungen wurden unternommen um die Ortschaften am Aland zu schützen. Nur in Wanzer fehlte der vollwertige Schutz. Der Deich war zu niedrig und im außergewöhnlichen Lastfall standen etliche Häuser im Wasser.

Seit Sommer 2018 wird in den Wiesen zwischen Aland und dem Dorf gebaut um mit einen modernen standsicheren Deich zu bauen.  Mehr als 180.000 m³ Boden und Baustoffe werden bewegt und ein Großteil davon wird vor Ort gewonnen. Die Bodengewinnung begann schon Jahr 2017. Nach Fertigstellung werden sich die Entnahmestellen als Auen- und Flutrinnenbiotop mit leichter Unterstützung durch den Baubetrieb entwickeln.

Fertig gestellt werden soll der Deich im Jahr 2020.

Technische Projektdaten:

Deichlänge:   1400 m

max. Deichhöhe: 5,40 m

Dreizonendeich mit mineralischer Dichtung

Gesamtplanung:

Dipl. Ing. (FH) Tilo Köppe-Reib

Bauüberwachung:

Dipl. Ing. (FH) Steffen Krei

Auftraggeber:

Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Zeitraum:

Planung 2005 – 2018 / Realisierung 2018-2020

Baukosten:

ca. 3.500.000 Euro